Tropical Turn Quartett begeistert Jazzpublikum in der Werkstatt

Das war ein Ohrenschmaus mit Ansage und ein Glücksfall, denn normalerweise pausiert der Jazzclub Lippstadt in den Sommermonaten. Zum Sommer hätte auch schon dieser Donnerstag gehört, aber das Publikums- und Presseecho zu Auftritten des Tropical Turn Quartetts z. B. im Jazzclub Arnsberg und in der Lindenbrauerei war so überzeugend, dass der Jazzclub schließlich doch eine Ausnahme machte.

Schon beim ersten Set wurde mehr geklatscht statt gequatscht. Im zweiten Set waren Publikum und Band dann richtig auf Betriebstemperatur. Ein abwechslungsreiches Latin-/Jazz-Programm, Interpretationen, Eigenkompositionen und mitreißende Soli sorgten für zunehmend begeisterte Stimmung. Drei energisch geforderte Zugaben endeten mit einer für Lippstädter Verhältnisse ausgesprochen herzlichen Verabschiedung von Band und Publikum.

Die Erwähnung eines Wermutstropfens sei gestattet: besinnlichere Passagen des Konzertes, z. B. wenn Dimtry Telmanov das Flügelhorn oder eine abgedämpfte Trompete einsetze, Buck Wolters an der Gitarre etwas zarter in die Saiten griff oder Uli Bär solierte, gingen im allgemeinen Gelaber der Gäste unter. Für „Nur-Zuhörer“ war das wieder einmal harte Kost. Ausgerechnet Benny Mokross gelang es bei seinem mit Fingerspitzengefühl und Humor vorgetragenen Percussion-Solo während der zweiten Zugabe, das Publikum für wenige Sekunden komplett zum Zuhören zu bewegen. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s