Freie Bahn fürs schnelle Internet - jetzt geht auch in Lippstadt der Breitbandausbau voran.

Schnelles Internet für Lippstadt

Der Breitbandausbau in Lippstadt geht voran: Die Deutsche Telekom und die Stadt stellten jetzt die Ausbaupläne für das so genannte VDSL2-Netz (Very High Speed Digital Subscriber Line) in Lippstadt vor.
Haushalte mit der Vorwahl 02941 können ab Ende 2014 schnelleres Internet mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde nutzen. Lippstadt ist somit eine von 30 Städten in NRW und 100 Städten in Deutschland, die Teil der Telekom-Breitbandoffensive „Integrierte Netz-Strategie“ werden. „Wir freuen uns darüber, dass unsere Stadt als eine der ersten vom Ausbauprogramm der Telekom profitiert. Die Investitionen werten nicht nur unsere Stadt, sondern jedes einzelne Grundstück im Ausbaugebiet auf“, sagt Bürgermeister Christof Sommer.

Freie Bahn fürs schnelle Internet - jetzt geht auch in Lippstadt der Breitbandausbau voran.
Freie Bahn fürs schnelle Internet – jetzt geht auch in Lippstadt der Breitbandausbau voran.

Die Stadt hat zugesagt, die notwendigen Genehmigungen für den Ausbau zeitnah zu erteilen.
Die Kosten für den Ausbau, der in Lippstadt den Aufbau von über 110 neuen Verteilerkästen mit der entsprechenden Technik und die Nutzung von 160 Kilometer Glasfaserkabel beinhaltet, trägt die Telekom. Dabei kann hier bereits vorhandene Infrastruktur genutzt werden, so dass nur wenige Kilometer Glasfaserkabel tatsächlich neu verlegt werden müssen.
„Doch nicht nur für die private Nutzung ist der Ausbau von erheblicher Bedeutung, sondern vor allem auch für die rund 2 400 Firmen ist schnelles Internet ein zentraler Standortfaktor. Damit wird sich unser Wirtschaftsstandort zukünftig deutlich vom Umfeld abheben“, betont Dr. Ingo Lübben, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung.
Möglich wird der enorme Geschwindigkeitszuwachs im Vergleich zur bekannten VDSL-Technik durch die Nutzung der so genannten Vektoringtechnologie, für die die Bundesnetzagentur erst im August dieses Jahres die Freigabe erteilt hat. „Die Investition in dieses neue Breitbandnetz ist eine echte Investition in die Zukunft, die nach dem aktuellen Stand der Technologien über Jahrzehnte Bestand haben wird“, betont Reinhard Rohleder, kommunaler Ansprechpartner der Telekom.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s