Frauennetzwerk hört Vortrag über Astrologie

Johanna und Birgit 2013-12-11

Johanna Brühl (li.) moderierte das Netzwerktreffen.
Birgit Lummer (re.) erklärte die Astrologie.

Letztes Frauenetzwerktreffen in diesem Jahr

Im Rahmen einer internen Veranstaltungsreihe – jedes Mitglied stellt seine Tätigkeit(en) vor – referierte die Astrologin Birgit Lummer zum  Thema „Horoskop und die Zukunft“

„Die Sterne haben keinen Einfluss auf unser Leben und unsere Entscheidungen. Sie sind ein Spiegel, an dessen Konstellation abzulesen ist, wann ein guter Zeitpunkt für Veränderungen ist.“ So erklärte Birgit Lummer ihr Handwerk, welches man mindestens drei Jahre lernen müsse, um seriös arbeiten zu können. Dazu brauche sie Geburtsjahr, –stunde und –ort, um das Sternbild errechnen zu können. Fast 5000  Informationen werden berücksichtigt und aus ihrer Berechnung könne sie ablesen, welche Grundeigenschaften ein Mensch mitbringe und bei der Beantwortung der Frage „Wer bin ich eigentlich“ behilflich sein. Ein ganzes Leben lang haben wir alle Zeit, uns selbst zu erkennen – und dabei helfe die Astrologie. „Zukünftige Ereignisse voraussagen ist nicht Sinn und Ziel der seriösen Astrologie“, erklärte Astrologin Birgit Lummer.

Planung für 2014

Vier Mal im Jahr trifft sich das Frauennetzwerk Lippstadt. Die gut 30 Mitglieder tauschen sich über ihre Berufe, ihre Tätigkeiten, ihre Ehrenämter und über die Belange des täglichen Lebens aus. Im kommenden Jahr findet nicht nur die Frauennetzwerkmesse (9. März 2014) statt, sondern es soll auch die Möglichkeit zur Weiterbildung angeboten werden. So wurde erfragt, welche Themen gewünscht werden, und die Antworten waren ebenso breit gefächert, wie die Tätigkeitsbereiche der Frauen.

Weitere Infos:     http://frauennetzwerk-lippstadt.de/

Advertisements