Sabrina Janesch liest aus ihrem Roman "Ambra". Karten gibt es im Vorverkauf.

Sabrina Janesch liest aus „Ambra“

Sabrina Janesch liest aus ihrem Roman "Ambra". Karten gibt es im Vorverkauf.
Sabrina Janesch liest aus ihrem Roman „Ambra“. Karten gibt es im Vorverkauf.

Mit Sabrina Janesch hat der Kunst- und Vortragsring eine noch junge, aber schon ungewöhnlich erfolgreiche Schriftstellerin eingeladen. Schon ihr Debutroman „Katzenberge“ wurde von der Kritik gefeiert und gewann neben weiteren den renommierten Anna Seghers-Preis. Zu ihrem neuen Roman „Ambra“ schreibt der „Spiegel“, dass der Erzählstoff mächtige Kraft und Spannung habe und der Autor Hans-Ulrich Treichel bescheinigt ihrer Sprache hohe Sensibilität und poetische Dichte.

Ihr Roman „Ambra“ ist die schmerzvolle Chronik einer entzweiten deutsch-polnischen Familie. Angesiedelt ist die Geschichte in der Stadt Danzig. Das Portrait dieser Stadt gelingt der Autorin auch darum so eindringlich, weil sie dort einmal Stadtschreiberin war. Sabrina Janesch, deren deutsch-polnische Herkunft den Stoff des Romans nahelegt, liest am Dienstag, 11. März um 19.30 Uhr in der Kapelle der Thomas Valentin-Stadtbücherei. Die Karten sind zum Preis von 6 Euro in der Kulturinformation im Rathaus erhältlich.

Advertisements