12.000 bunte Plastikvögel gehen am Sonntag am Lippebug an den Start.

Entenrennen – wir sind nicht die Einzigen

Am Sonntagabend, 6. April,  geht es wieder los: Nach dem verkaufsoffenen Wochenende werden wieder tausende bunter Wasservögel aus Plastik zum Entenrennen in die Lippe geschickt. Um 18.45 Uhr fällt der Startschuss am Lippebug. Schätzungsweise 12.000 gelbe, rote, grüne und blaue Entchen gehen dann an den Start. Schließlich hofft jeder, dass seine Ente die Konkurrenz abhängt und als erste über die Ziellinie schwimmt. Damit die Tierchen ihr 15-minütiges Rennen unbeschadet absolvieren können, sind an Land und im Wasser wieder die ehrenamtlichen Helfer von DLRG, THW und WSC Lippstadt aktiv. Das Hellweg Radio mit Moderator Kevin Zimmer, der zum fünften Mal das Entenrennen begleitet, leistet ebenfalls seinen Beitrag zum Spektakel.

12.000 bunte Plastikvögel gehen am Sonntag am Lippebug an den Start.
12.000 bunte Plastikvögel gehen am Sonntag am Lippebug an den Start.

Dass wir in Lippstadt nicht die Einzigen sind, die ein Entenrennen in der Stadt organisieren, beweist die Elippse-Internetrecherche: Auch Neustadt am Rübenberge in der Nähe von Hannover richtet regelmäßig Entenrennen aus – auf der Leine. In Niedersachsen allerdings geht nicht alles  ganz so reibungslos vonstatten, wie dieser Artikel der Neuen Presse vom heutigen Donnerstag beweist. Auch Kiel lässt regelmäßig die bunten Quietscheentchen ins Wasser, ebenso Erfurt.In der Thüringischen Landeshauptstadt allerdings gehen die Wassertiere erst eine Woche später an den Start – nachzulesen hier.

Bei uns warten auf die Besitzer der schnellsten Enten wertvolle Preise: Der erste Preis ist mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro dotiert. Die zweitplatzierte Ente ergattert für ihren Besitzer einen Einkaufsgutschein in Höhe von 300 Euro und die Ente, die als dritte die Ziellinie passiert, wird mit einem Gutschein über 200 Euro belohnt.
Viele weitere Entchen, die auf den Folgeplätzen landen, erhalten für ihre „Leistung“ noch Einkaufsgutscheine im Wert von 20 Euro.

Wer eine Ente ins Rennen schicken will, bekommt das farbige Plastiktierchen in den Geschäften der Werbegemeinschaft. Gut lesbar beschriftet, kann die Ente eigenhändig zum Startzeitpunkt gebracht werden, oder man gibt sein Tier an einer der Sammelstellen – Modehaus Lott und Stadtinformation im Rathaus – ab. Neu in diesem Jahr ist die Mega-Ente, die ebenfalls als Sammelstelle dient und am Lenz-Wochenende in der Stadt zu finden ist.

In der Vergangenheit haben viele Entenbesitzer ihre Kreativität bewiesen und die kleine Ente geschmückt und sogar „getunt“. Deshalb soll auch in diesem Jahr die Phantasie für die ausgefallensten Exemplare mit einem Einkaufsgutschein gewürdigt werden.

Ein Gedanke zu “Entenrennen – wir sind nicht die Einzigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.