Projektvorstellung Frauenstraßennamen im Rathaussaal

Rita Maria-Fust stellt am 29.4.14 im Arbeitskreises Frauengeschichte des Beirats für die Gleichstellung von Mann und Frau vor: Frauenstraßennamen in Lippstadt.

Rita Maria Fust - Autorin

Morgen, am 29. April 2014, stelle ich das aktuelle Projekt des Arbeitskreises Frauengeschichte im Beirat für die Gleichstellung von Mann und Frau vor:
Frauenstraßennamen in Lippstadt (Arbeitstitel)
Es entsteht eine Broschüre, die die Frauen vorstellt, nach denen in Lippstadt Straßen benannt worden sind.
Wer waren diese Frauen? Wann lebte sie? Wann wurde die Straße nach ihr benannt? …
Es gibt lustige Anekdoten, die zum Schmunzeln einladen und schwere Themen, die zum Nachdenken auffordern.

Als Beispiel vorgestellt: Äbtissin-Pauline-Weg in Cappel (weil er der erste der 22 Frauenstraßennamen in alphabetischer Reihenfolge und von mir geschrieben ist.)

Straßenbenennung nach (historischen) Persönlichkeiten ist eine Form der Erinnerungskultur: An wen wollen wir uns erinnern (und an wen nicht)? Wessen Leben und Wirken schätzen wir wert? Wen ehren wir? Warum? …

Beginn: 18 Uhr
Rathaussaal, Lange Straße 4, LP

In öffentlicher Sitzung!

Ursprünglichen Post anzeigen