Früh übt sich am EG, wer ein Unternehmen gründen will

Am heutigen Freitag, den 6. Juni fiel der diesjährige Startschuss zu einem bemerkenswerten Projekt das in Kooperation mit der IHK, Schülern und Lehrern des Evangelischen Gymnasiums in Lippstadt durchgeführt wird: der „Business-Plan“.

Zur Vorgeschichte gehören verschiedene Komponenten:

  • Im Fach Politik wurden die Schüler/innen ein halbes Jahr lang mit den Themen Wirtschaftskreislauf, Produktionsformen, Aufbau und Funktionsweise eines Betriebs, Kostenbestandteile eines Produkts, betriebswirtschaftliche Rechnungsgrößen (Umsatz, Gewinn, Rentabilität),  Lohnbestandteile und Rechtsformen von Unternehmen vorbereitet.
  • Es folgte ein 14-tägiges Betriebspraktikum mit dem Hinweis, Aufmerksamkeit für eigene Geschäftsideen zu entwickeln.
  • Gleichzeitig wurde mit der IHK Arnsberg abgestimmt, wie mit den Erfahrungen der Schüler/innen umgegangen werden kann, um Impulse und Ideen im Unterricht aufzugreifen und kreativ weiter zu entwickeln.

Eine bewährte Lösung ist der Einsatz des Senioren-Beraterteams der IHK, zu dem auch Herr Luimes aus Soest und Herr Steinkämper aus Lippstadt gehören. Sie waren heute erstmals in der Klasse 9a zu Gast.

 

Ziel ist nun, das Thema „Businessplan“ im Mittelpunkt des Politikunterrichts zu setzen und in verschiedenen Phasen zu vertiefen. Schon beim ersten Kennenlernen unter der Leitung von Politik-Lehrer Herrn Niemeier zeigten sich Herr Luimes und Herr Steinkämper beeindruckt von den Ideen, auf die sich Schüler/innen in sechs Arbeitsgruppen einigten.

Dazu gehörte u. a. eine lokale Fundraising Plattform, eine Haustier-Betreuung, eine spannende Kombination aus Waschsalon, Internetcafé und Jobbörse für Studenten oder die Vermarktung einer eigenen Erfindung aus dem Bereich der Showbeleuchtung.

Mit Unterstützung der Senior-Berater werden diese Ideen in den nächsten Wochen konkretisiert und in Form von Businessplänen dokumentiert. Mit diesen Plänen und einem selbst entwickelten Plakat werden die Geschäftsideen anschließen präsentiert. Ende Juni wird das Projekt mit einer feierlichen Prämierung der eingereichten Konzepte beendet. Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Weitere Informationen