Talking Steel Soest

25.06.2014: Talking Steel aus Soest mit Drum-Power aus Lippstadt

Am Mittwoch, den 25. Juni 2014 findet im Soester Schlachthof die wöchentliche „Open Stage“ statt, auf der sich ab 20:00 Uhr Künstler und Bands der Region vorstellen. Top-Act des Tages ist die Soester Steeldrum-Band „Talking Steel“ unter der Leitung von Reimund Eberth.

talking-steel
Foto: Niggemeier (Soester Anzeiger)

Für diesen Anlass gibt es außerdem Unterstützung aus Lippstadt: Trommler und Percussionist Christoph Hermsen wurde nach einer einzigen Probe engagiert und wird Talking Steel mit Basscajón, Djembé und Darabuka begleiten.

Das Programm reicht von Steeldrum- und Calypso-Klassikern wie Chiquita-Banana  über raffinierte Arrangements von Billy Jean (Michael Jackson) bis hin zu Gassenhauern wie La Cucaracha und Oye Como Va (Santana). Also die perfekte Hintergrundmusik zur  Besprechung der Fußballergebnisse vom Vormittag. Es spielen  Nigeria:Argentinien, Bosnien-Herzegowina:Iran, Honduras:Schweiz, Ecuador:Frankreich.

Als besonderer musikalischer Leckerbissen wird die „Reprise“ von Tielman Susato  in einer Bearbeitung für Steeldrum von Reimund Ebert aufgeführt. Tielman Susato wurde wahrscheinlich Anfang des 15. Jahrhunderts in Soest geboren und war ein Komponist und Musiker der Renaissance. Die Übersetzung eines Werkes aus dieser Zeit für ein Steeldrum-Orchester dürfte einzigartig sein.

Foto: Cuppatea
Foto: Cuppatea

Lippstädter Jazz- und Weltmusik-Kennern dürfte Herrn Hermsens Auftritte mit dem  Soester Trio „Crystal Silence Network“ in der Werkstatt, im Tivoli und im Rahmen des Friedensgebets der Religionen noch gut in Erinnerung sein. Nach Stationen in Essen, Stuttgart und Münster ist der gebürtige Werler seit 2007 in Lippstadt ansässig und hauptberuflich als Internet-Dienstleister und Onlineredakteur tätig.

[update: am 26.06.2015 findet eine weitere Open Stage mit Talking Steel statt]

Advertisements