Martina Halbweiß-Scheer übergibt den mit 500 Euro dotierten Zonta-Preis an die beste Abiturientin des Altkreises Lippstadt, Julia Pilz aus Lippstadt

Zonta ehrt beste Abiturientin

Martina Halbweiß-Scheer übergibt den mit 500 Euro dotierten Zonta-Preis an die beste Abiturientin des Altkreises Lippstadt, Julia Pilz aus Lippstadt
Martina Halbweiß-Scheer übergibt den mit 500 Euro dotierten Zonta-Preis an die beste Abiturientin des Altkreises Lippstadt, Julia Pilz aus Lippstadt

Für Ihre ausgezeichneten Abschlussnoten erhielt Julia Pilz, Abiturientin des Ostendorf-Gymnasiums in Lippstadt, den diesjährigen Zonta-Preis im Rahmen ihrer Abiturfeier am 28. Juni im Stadttheater.

Die Schülerin gehört der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums an. Ihr gelang mit einem Notendurchschnitt von 1,0 (876 Punkte) das beste Abitur im Altkreis Lippstadt. Der Zonta Club Lippstadt vergibt den Preis, der mit 500 Euro dotiert ist, seit einigen Jahren an junge Frauen, die hervorragende schulische Leistungen zeigen. Zonta-Club-Vorstandsmitglied Martina Halbweiß-Scheer übergab den Preis im Rahmen der Abiturfeier.

Zonta ist ein weltweiter Zusammenschluss berufstätiger Frauen, die sich für die
Verbesserung der Stellung der Frau weltweit einsetzen. Eines der Ziele von Zonta ist die Förderung junger Frauen, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich und sozial engagieren. Den Zonta Club Lippstadt gibt es seit 20 Jahren.

3 Gedanken zu “Zonta ehrt beste Abiturientin

  1. Heißt, wenn ich als Mann die gleiche Leistung vollbringe, bekomme ich keine 500 EUR.
    Nett. Oder haben es Frauen neuerdings auch schwerer beim Abi, sodass diese Leistung im Besonderen gewürdigt werden müsste ….

    1. Ja, lieber Nik, in diesem Fall hast Du als Mann leider Pech gehabt. Um den Zonta-Preis zu bekommen, musst Du a) Frau sein und b) ein Super-Abi haben. Leider ist es ja immer noch so, dass in vielen Teilen der Welt die Frauen die schlechteren Karten haben als ihre männlichen Zeitgenossen und das möchte Zonta ändern und Frauen ermutigen, zu zeigen, was in ihnen steckt. Und wenn das jungen Frauen gelingt, sollte die Mühe
      doch auch belohnt werden – oder? Lieber Nik, sei nicht traurig. Ich denke, wenn Du so einen perfekten Abi-Schnitt hast wie die Zonta-Preisträgerin, dann wirst Du auch als Mann hervorragende Möglichkeiten im Leben haben…Auch ohne 500 Euro Startgeld.

      1. „Leider ist es ja immer noch so, dass in vielen Teilen der Welt die Frauen die schlechteren Karten haben als ihre männlichen Zeitgenossen“
        Richtig. Aber doch nicht bezogen auf Schulleistungen!
        Jeder der das Abi machen will, kann und wird das tun, völlig unabhängig vom Geschlecht. Und da es junge Frauen wohl kaum in der Schule schwerer haben als Jungs (im Gegenteil, junge Frauen sind oft zielstrebiger da sie früher reif sind), finde ich das Ganze nunmal unfair, das müssen Sie doch wirklich zugeben…

        Wir fassen also zusammen: Frauen wie Männer vollbringen in der Schule das Gleiche, rein abhängig von ihrem Willen und Intellekt, Frauen werden hier aber besonders belohnt obwohl KEINE Mehrleistung vorliegt.
        Hätte ich als Mann also den gleichen Schnitt in der gleichen Klasse bei den gleichen Lehrern gehabt, ich hätte keine 500 EUR bekommen. Verstehen Sie mich nicht falsch – das ist kein Neid, das ist mein Unrechtsbewusstsein das sich hier meldet.

        „Ich denke, wenn Du so einen perfekten Abi-Schnitt hast wie die Zonta-Preisträgerin, dann wirst Du auch als Mann hervorragende Möglichkeiten im Leben haben…Auch ohne 500 Euro Startgeld.“
        Vollkommen richtig. Nur genauso auch auf Frauen anwendbar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.