Erfolgreich: Erste HSHL-Lehrveranstaltung in China

Gemeinsam mit dem College of Mobile Telecommunications in Chongqing/China baut die Hochschule Hamm-Lippstadt ein Double-Degree-Programm für den Studiengang „Mechatronik“ auf. Dazu fand nun die erste Lehrveranstaltung in Chongqing statt. Die ersten neun Studierenden aus Chongqing, die an dem Programm teilnehmen, befinden sich bereits im 4. Semester und lernten nun für einige Wochen bei den HSHL-Professoren Peter Kersten und Christian Sturm, Studiengangsleitung „Mechatronik“ und Studiengangsleitung „Computervisualistik und Design“.

Blick aufs Ganze: Mit dem Ballon ging's nach oben.
Die Hochschule Hamm-Lippstadt arbeitet jetzt mit einer chinesischen Partner-Uni zusammen. Hier ein Foto von der Campuseröffnung in Lippstadt im Juni 2014. Foto: Sabine Hense-Ferch

Beide reisten nach China, um dort die Lehrveranstaltungen vor Ort durchführen zu können und erlebten hautnah, welche Herausforderungen das Double-Degree-Programm mit sich bringt. Sie erfuhren aber auch eine überwältigende Gastfreundschaft von Seiten der Chinesischen Gastgeber. Am Wochenende ging es im Flieger wieder nach Deutschland. Zurück aus China ziehen Prof. Dr.-Ing. Peter Kersten und Prof. Dr. Christian Sturm ein rundum positives Fazit: „Wir sind uns sicher, dass die Studierenden des Double-Degree Programms  ein gutes Team mit unseren Studierenden des Studiengangs Mechatronik bilden werden. In Zeiten der Globalisierung wird die tägliche Internationalität auf dem Campus für alle Studierenden ein großer Gewinn sein.“
Weitere Informationen: