Hellweg Konkret

17.08.2014: Hellweg Konkret – Konkrete Kunst im Fokus

Hellweg KonkretAm Sonntag, den 17.08.2014 um 12 Uhr wird im Wilhelm-Morgner-Haus die Ausstellung „Hellweg Konkret“ eröffnet.

Es handelt sich um ein Projekt, dass Kunstschaffende der Hellwegregion nach 1945 beleuchtet. Dazu gehören Künstler wie

  • Erich Lütkenhaus (1924-2010)
  • Gerhard Weber (1925-2013) in Hamm
  • K.G. Schmidt (1914-1987) in Bad Sassendorf
  • Gordon F. Turner (1944-1983) in Erwitte
  • Carlernst Kürten (1921-2000) in Unna

Die Ausstellung wird nach der Eröffnung in Soest (46)  außerdem in Unna (59), Hamm (176), Ahlen (51) und Arnsberg (73) gezeigt. Also eine prima Auswahl für  Kunstinteressierte aus  Lippstadt (66). In Klammern: Einwohnerzahlen x 1.000 gem. de.wikipedia.org. Die Soester Ausstellung wird von Klaus Jüdes (Kunsthaus Möhnesee) kuratiert.

Programm der Eröffnung:

  • Eröffnung
    Dr. Eckhard Ruthemeyer, Bürgermeister der Stadt Soest
  • Grußwort des Schirmherrn
    Dr. Gerd Bollermann, Regierungspräsident Arnsberg
  • Das Projekt Hellweg Konkret
    Burkhard Leismann, künstlerischer Leiter Kunstmuseum Ahlen
  • Die Position der Konkreten Kunst in der Kunstgeschichte
    „Nicht auf das Was, sondern einzig auf das Wie kommt es an“
    (Ludwig Mies van der Rohe)
    Dr. Wita Noack, Leiterin Mies van der Rohe Haus, Berlin
  • Eröffnungsleitung
    Dr. Annette Werntze, Leiterin Kunstmuseum Wilhelm-Morgner-Haus

Weitere Informationen