Der Kölner Dirigent Robin Engelen moderiert das Progamm am 18. September.

Open Stage macht’s möglich: Kammermusik in der „Werkstatt“

Am Donnerstag, 18. September, eröffnet das Westfalen Classics Festival zum 10. Mal seine Tore für ein klassisch und über den Tellerrand hinaus interessiertes Kammermusik-Publikum.  Musiker und Team haben zum Jubiläum Einzigartiges zu bieten: Unter dem Motto „Open Stage“ wird das erste Konzert der diesjährigen Festivalsaison zugleich zur Jubiläumsparty mit buntem Überraschungsprogramm – und auch die Zuhörer sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente auszupacken und sich spontan in den klingenden Dialog mit den Profikünstlern einzubringen.

Der Kölner Dirigent Robin Engelen moderiert das Progamm am 18. September.
Der Kölner Dirigent Robin Engelen moderiert das Progamm am 18. September.

Ort des Geschehens ist ab 19.30 Uhr der „Musikklub & Kulturwerkstatt“ in Lippstadt -Treffpunkt der Stile und der Generationen, wo sich nun erstmals auch die „Klassiker“ auf ungewohntes Terrain wagen. Denn „Klassik trifft auf Improvisation“ lautet die Devise, wenn in lockerem Rahmen entspannt und angeregt musiziert  wird.  Moderiert wird der unkonventionelle Eröffnungsabend vom Kölner Dirigenten Robin Engelen – der Eintritt ist frei.
Da die Zahl der Gäste in der „Werkstatt“ begrenzt ist, wird um Reservierung gebeten unter tickets@westfalenclassics.de oder Tel. 02943 – 9732967.

Hier gibt es weitere Informationen zu WestfalenClassics auf Elippse

 

Advertisements