Eine Welt Treffen Lippstadt 2

12.02.15: Flüchtlinge unterstützen – aber wie?

Eine Welt Treffen Lippstadt 2Während andernorts PEGIDA-Anhänger auf die Straße gehen und in Protestmärschen gegen vermeintliche Überfremdung und Islamisierung demonstrieren, zeigt sich in Lippstadt ein viel positiveres Bild einer lebendigen Willkommenskultur: Neben Demonstrationen für Toleranz und Menschlichkeit engagieren sich hier zahlreiche einzelne Bürger und Organisationen – wie zum Beispiel der Arbeitskreis Willkommen – für Menschlichkeit und Unterstützung von Flüchtlingen und anderen Neubürgern. Viele Lippstädter fragen sich – gerade in Zeiten von PEGIDA – wie sie den hierher geflohenen Menschen helfen können. Die Stadt lädt zu diesem Thema am 12. Februar im Rathaussaal zu einer  Informationsveranstaltung ein. Einerseits wird das Thema Unterbringung und Unterstützung von Flüchtlingen in Lippstadt angesprochen – andererseits aber auch ganz konkrete Hilfestellungen, die Bürger leisten können.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die aktuellen Entwicklungen in Lippstadt dargestellt und das Konzept sowie die Perspektive zur Unterbringung von Flüchtlingen in der Stadt präsentiert. Dabei geht es unter anderem um den Neubau einer Wohnanlage an der Stirper Straße. Das Gelände an der Unterführung wird bereits als Standort zur Unterbringung genutzt und soll in Zukunft durch einen soliden Neubau mehr Wohnqualität bieten. Die Pläne für den Bau werden bei der Veranstaltung erläutert.

Ebenfalls vorgestellt werden  die Aktivitäten in der Betreuung von Flüchtlingen und weitere sinnvolle Möglichkeiten der Unterstützung. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Rathaussaal, Lange Straße 14, und richtet sich an alle interessierten Lippstädter.

Advertisements

2 Gedanken zu “12.02.15: Flüchtlinge unterstützen – aber wie?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.