Drei Studenten an der Spitze von Nexxage. v.l.: Pascal Siekmann, Rainer Heither, Markus Irmer. Foto: Sabine Hense-Ferch

Nexxage präsentierte sich vor Unternehmern

Drei Studenten an der Spitze von Nexxage. v.l.: Pascal Siekmann, Rainer Heither, Markus Irmer. Foto: Sabine Hense-Ferch
Drei Studenten an der Spitze von Nexxage. v.l.: Pascal Siekmann, Rainer Heither, Marcus Irmer. Foto: Sabine Hense-Ferch

Nexxage, erste Ausgründung der Hochschule Hamm-Lippstadt, präsentierte sich am Donnerstagabend vor Unternehmern des Standortforums Lippstadt im Fresco. Die drei Jung-Unternehmer Pascal Siekmann, Rainer Heither und Marcus Irmer, allesamt Noch-Studenten an der HSHL, stellten ein innovatives Konzept für ihr „studentisches Entwicklungsbüro“, in Form eines jungen Unternehmens samt Verein vor. „Es geht darum, Universität und Studenten mit der Stadt noch mehr zu vernetzen und für Lippstadt ein einzigartiges Profil als Studentenstadt herauszuarbeiten“, erläuterte Rainer Heither die Zielsetzung der Neugründung. Noch ist das Aktivitätenspektrum bewusst breit gefasst: So ist an die Vermittlung von innovativen studentischen Ideen an Unternehmen, das Vermitteln von Praktikumsplätzen und praktischen akademischen Arbeiten ebenso gedacht wie die Veranstaltung von studentischen Konzerten und anderen Veranstaltungen im Stadtgebiet , um die Stadt als lebenswerte Hochschulstadt noch mehr im Bewusstsein der Menschen zu verankern. Das junge Unternehmen ist bereits im Cartec angesiedelt.

Advertisements