600 Euro Zuschuss nimmt Dr. Clown Pippa (Dörthe Maria Kamphausen) stellvertretend von den Zonta-Damen Annette Bergschneider (links) und Martina Halbweiß-Scheer (rechts) entgegen. Mit im Bild eine Kindergruppe im EvK und Puppenspielerin Birgit Lux.

Zonta Club unterstützt Krankenhausclown

Spaß und Freude bereiten die Klinikclowns regelmäßig den kleinen Patienten des Evangelischen Krankenhaus (EvK) Lippstadt. Nun freuten sie sich selbst über einen Zuschuss für ihre Arbeit durch den Zonta Club Lippstadt. Vertreterinnen des Service Clubs überbrachten einen Scheck über 600 Euro und überzeugten sich davon, dass Lachen die beste Medizin ist.

600 Euro Zuschuss nimmt Dr. Clown Pippa (Dörthe Maria Kamphausen) stellvertretend von den Zonta-Damen Annette Bergschneider (links) und Martina Halbweiß-Scheer (rechts) entgegen. Mit im Bild eine Kindergruppe im EvK und Puppenspielerin Birgit Lux.
600 Euro Zuschuss nimmt Dr. Clown Pippa (Dörthe Maria Kamphausen) stellvertretend von den Zonta-Damen Annette Bergschneider (links) und Martina Halbweiß-Scheer (rechts) entgegen. Mit im Bild eine Kindergruppe im EvK und Puppenspielerin Birgit Lux.

Zwei Klinikclowns kommen alle vierzehn Tage in die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im EvK. Bei ihrer Clownvisite gehen sie von Zimmer zu Zimmer und spielen mit den kleinen Patienten. Mit ihrem individuellen Programm orientieren sie sich am Befinden und den Wünschen der Kinder. Bei Kindern und Eltern kommt die Visite prima an und die gelockerte Atmosphäre erleichtert den Zugang des medizinischen Personals zu den jungen Patienten.
Die Lippstädter Clown-Doktorin Birgit Bohle alias Lakritze wird durch „Dr. Clown e.V.“ aus Bielefeld eingesetzt und ist für ihre nebenberufliche Tätigkeit gut vorbereitet. Wie der gemeinnützige Verein betont, verfügen die Klinikclowns neben pädagogischen Studienabschlüssen, einer theaterpädagogischen Ausbildung und einer fundierten Clownsausbildung über langjährige Erfahrung in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit. Die Arbeit von Dr. Clown finanziert sich größtenteils durch Spenden. Neben den Honoraren für die Auftritte der Clowns werden Fortbildungen, regelmäßige Supervision, Büromaterialien und kleine Geschenke für die Besuche finanziert. Zonta freut sich, dieses Projekt durch den Erlös des erstmalig angebotenen Weinstandes auf der Lippstädter Herbstwoche zu unterstützen.
Der Zonta Club Lippstadt ist Teil von Zonta International und beteiligt sich über regionale Aktivitäten hinaus an den globalen Projekten der weltweiten Service-Organisation. Ziel ist es, die Stellung der Frau im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern.

Advertisements